Hausansicht AA HWK Logo AA HWK Do GmbH
Außerbetriebliche Ausbildungsstätte Handwerkskammer Dortmund GmbH

Ausbildung von Hörgeschädigten - weitere Informationen

Die Initiative für dieses Modell der beruflichen Integration ging vom Zentrum für Gehörlosenkultur in Dortmund aus. Mit der Unterstützung der Agentur für Arbeit und der Eltern begann eine Gruppe von sechs Lehrlingen 1985 die Ausbildung. Im Laufe der folgenden Jahre wurde die Zahl der Ausbildungsplätze auf Grund des Erfolges und gestiegener Nachfrage auf nun 24 erhöht. Die Förderung erfolgt auf Grundlage des § 35 SGB IX.

Neben den Unterrichtsblöcken im Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg für Hörgeschädigte in Essen erhalten die Auszubildenden in unserer Ausbildungsstätte zusätzlichen Stütz- und Förderunterricht.
Alle Meister, Sozialpädagogen und Lehrer, die in unserer Ausbildungsstätte mit Hörgeschädigten arbeiten, haben an Kursen für die Deutsche Gebärdensprache teilgenommen.
Bei der Auswahl der Firmen zur Durchführung betrieblicher Ausbildungsphasen ist die Erfahrung im Umgang mit Hörgeschädigten in wichtiges Kriterium.

Während der gesamten Ausbildungszeit bleiben die Hörgeschädigten organisatorisch als Gruppe zusammen. Dies fördert die Teamfähigkeit und beugt der Isolation vor, in die sie leicht geraten, wenn sie vereinzelt unter Hörenden arbeiten. Viele junge  Hörgeschädigte haben ihre Kindergarten- und Schulzeit in behindertenspezifischen Einrichtungen verbracht. In unserer Ausbildungsstätte erleben sie oft zum ersten Mal die direkte Kommunikation mit Hörenden und werden mit den daraus resultierenden Problemen konfrontiert. Sie erhalten so die Gelegenheit, innerhalb einer Gruppe gleichartig Behinderter die Schwierigkeiten im Umgang mit hörenden Kollegen zu bewältigen, die sie nach abgeschlossener Ausbildung selbstständig und weitgehend ohne fremde Hilfe angehen müssen.

Hierbei wird der Ausbildungserfolg durch eine über den Arbeitsplatz hinausgehende pädagogische Betreuung (Kontakt zum Elternhaus, zum Zentrum für Gehörlosenkultur, zur Agentur für Arbeit, Hilfe bei Amtsgängen, Wohnungssuche, Dolmetscherfunktion) unterstützt und gewährleistet.
Des Weiteren bieten wir die Möglichkeit zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten und Fahrten.

Erfolgreich abgeschlossene Gesellenprüfungen und anschließende Aufnahmen in unbefristete Arbeitsverhältnisse zeigen, dass diese Art der Ausbildung für Hörgeschädigte ein Weg ist, sich im Berufsleben zu etablieren.

(c) Außerbetriebliche Ausbildungsstätte Handwerkskammer Dortmund 2008-2018
ausbildung (at) aa-hwk.de - Impressum - Datenschutz